14. Okt, 2017

Malerweg Etappe 5: Neumannmühle - Schmilka

Die Nacht auf dem Touristenboden war überstanden und nach dem Frühstück zogen wir wieder los, um unsere 5. Etappe auf dem Malerweg zu absolvieren. Der Strasse entlang wanderten wir flussaufwärts an der Buschmühle vorbei und zweigten kurze Zeit später in den Wanderweg ein. Über Stufen und viele Wurzeln zog sich unser Weg vorerst beständig bergauf, dann etwas breiter und flacher in Richtung Kleinsteinhöhle. Der lohnenswerte Abstecher zu dieser Höhle nahmen wir gerne an, um diese bewundern zu können. Danach wanderten wir wieder hinunter ins Tal, wo wir der Strasse entlang in Richtung Räumichtmühle wanderten. Kurz vor dem Ort führte uns der Malerweg steil bergauf und kamen so am Kleinen und danach am Grossen Pohleshorn vorbei. Der etwas steile Abstieg durch den Wald brachte uns hinunter ins Kirnitzschtal, querten dort den Bach und folgten über Wurzeln und Stufen wieder recht steil bergauf. Der nachfolgende Weg brachte uns gemächlich bergab am Forsthaus vorbei zur Gaststätte Altes Zeughaus. Hier nahmen wir uns die Zeit, um uns für den happigen und steilen Aufstieg auf den Winterberg, dem zweithöchsten Berg der Sächsischen Schweiz, zu erholen und stärken. Über viele Wurzeln und Steine führte uns der steile Anstieg nun hinauf zur Goldsteinaussicht, wo der Weg nun etwas flacher verlief. Im leichten Auf und ab wanderten wir durch den schönen Wald, wobei mehrere Abschnitte perfekt als Bohlenwege ausgebaut waren. Der Schlussanstieg auf die mit 563 Meter heute höchste Erhebung wurde nochmal etwas steiler und wir erreichten so die Bergwirtschaft auf dem Grossen Winterberg. Der etwas beschwerlichere Abstieg über unzählige Holzstufen und sehr bucklige Steine brachte uns dann hinunter an den Ortsrand von Schmilka. Durch die Häuserzeilen hindurch gelangten wir ans Elbufer, welchem wir bis zum Etappenende und zu unserer Unterkunft, dem Biohotel Helvetia folgen konnten. Tolle Wanderung mit 16 Kilometern in 5.5 Stunden reiner Wanderzeit. Insgesamt 720 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie