25. Sep, 2015

Schluchtensteig Etappe 6: Todtmoos – Wehr

Startpunkt zu unserer sechsten und letzten Etappe des Schluchtensteigs war in der Stadtmitte von Todtmoos. Auf Nebenstrassen verlief unser Weg aus dem Städtchen hinaus, vorbei an der Wehrawaldklinik, erreichten wir den befestigten Weiherweg Schwarzenbach. Über den alten Hornweg führte uns ein Pfad etwas steiler bergab und überquerten dann etwas später die Wehra. Am Wildgehege vorbei brachte uns der Wanderweg in den kleinen Ort Todtmoos-Au mit seiner sehenswerten St. Josefs-Kapelle. Auf dem Schwandhaldenweg, welcher erst ansteigend auf einem Forstweg, dann später auf einem schmalen Pfad von hohen Felsen gesäumt verlief, brachte uns zu einem wunderbaren Aussichtspunkt. Zurück an der Wehra verlief der wurzelige, teils felsige Steig schön am Wasser entlang und brachte uns an kleinen Wasserfällen und imposanten Felsblöcken vorbei zur alten Steinernen Brücke. Der Weg führte uns dann durch einen Bannwald bis zum Jackisiebeneweg und weiter bis zum Wehrastausee und bot uns immer wieder schöne Aussichtspunkte entlang des Weges. Am Ende des Stausees brachte uns eine stufenreiche Steintreppe wieder hinab zur Wehra. Von dort hiess es dann lockeres Auslaufen am Fluss entlang zum Rathausplatz damit ins Zentrum der Weber- und Textilstadt Wehr. Das Ziel des Schluchtensteigs somit erreicht. Schöne Wanderung und mit 23 Kilometern längste Etappe des Schluchtensteigs in 6 Stunden und 45 Minuten reiner Wanderzeit. Insgesamt 590 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie