16. Okt, 2016

Wolfenschiessen - Oberrickenbach - Wellenberg - Grafenort - Wolfenschiessen

Heute begaben wir uns nach Wolfenschiessen im Kanton Nidwalden, wo wir die lokale Route “Kapellenweg Engelbergertal (Nr.564)“ mit seinen insgesamt 8 Kapellen unter die Füsse nahmen. Wir starteten am Bahnhof und wanderten dort der Strasse an der Pfarrkirche „Maria Geburt“ und dem Beinhaus vorbei und gelangten so an den Waldrand. Dem stetig ansteigenden Strässchen folgten wir nun durch den schönen Tannwald, wo wir an dessen Ende wieder auf eine Asphaltstrasse trafen. An der Stutzkapelle Burgholz „Zur schmerzhaften Mutter“ vorbei, gingen wir der etwas eintönigen Hauptstrasse nach Oberrickenbach zu seiner Heilig-Kreuz Kapelle aus dem Jahre 1786. Über den Stecklisbach erreichten wir nun den schmalen Bergwanderweg, welcher uns nun zum Teil ziemlich steil in die Höhe brachte. Wir erreichten den Eggeligrat, wo sich uns die herrliche Aussicht ins Engelbergertal eröffnete. Wir folgten dem Gratweg hoch zur Vogelmatt, wo uns nun ein schmaler Pfad durch einen steilen und teils gesicherten Hang zur südlichen Felsenfluh des Wellenberg führte. Über das Gipfelplateau wanderten wir nun weiter an der Alpsiedlung vorbei, wo es über Kehren ziemlich steil im Wald hinunter zur kleinen Kapelle Bettelrüti ging. Dem teils etwas unwegsamen Waldwanderweg folgend gelangten weiter nach Altzellen, wo wir dann auf die aus dem Jahre 1482 stammende Kapelle St. Joder trafen. Dort konnten wir mit herrlichr Aussicht ins Tal unsere Picknick einnehmen, bevor wir uns auf den Weiterweg machten. Am Waldrand entlang und später über Felder stiegen wir nun hinunter ins Engelbergertal und gelangten am Älplerhaus vorbei zur Kapelle Grafenort. Wir wanderten nun auf bequemen Weg der Engelberger Aa entlang und passierten etwas abseits, bereits die letzte Kapelle des Tages, die Sebastianskapelle im Dörfli, welche nach einer Pestepidemie im Jahre 1620 erbaut wurde. Bei Brigg wechselten wir die Uferseite des Flusses und erreichten so wieder unseren Ausgangspunkt in Wolfenschiessen. Schöne und aussichtsreiche Wanderung mit 20 Klometern Länge in 6 Stunden reiner Wanderzeit. Insgesamt 870 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie