26. Okt, 2014

Degersheim - Herisau - Hundwil - Stein (Kulturspur Nr. 22 - Etappe 1)

Für unsere heutige Tour begaben wir uns wieder einmal ins Appenzellerland. Auf dem Programm stand die sogenannte Kulturspur, ein thematischer Wanderweg welcher sich in drei Etappen über insgesamt 50 Kilometer erstreckt und an 50 verschiedene Kulturobjekten des Appenzelleilandes vorbei führt. Wir unternahmen heute die1. Etappe, welche beim Bahnhof in Degersheim startete. Von dort führte uns der Weg zur idyllischen Wissbachschlucht und dann hoch zur urkundlich ältesten Siedlung des Appenzellerlandes, dem Weiler Schwänberg. Anschliessend ging es vorbei an der Burgruine Ramsenburg nach Herisau. Dort ging es unter den Bögen des imposanten Glatttalviadukt hindurch ins Zentrum von Herisau. Über Wiesen- und Waldwege gelangten wir dann ins Urnäschtobel, welches wir über die "Sprechende Brücke" überquerten und schliesslich durch die typische Appenzeller Hügellandschaft über Hundwil bis nach Stein wanderten. Dort ging es mit Bus und Zug wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt. Schöne Wanderung in toller Landschaft und interessanten Kulturobjekten. Insgesamt 19.4 Kilometer und 760 Höhenmeter in 5 Stunden und 15 Minuten reiner Wanderzeit.

Bildergalerie