1. Aug, 2015

Brand - Lünersee - Totalphütte - Lünerseealp- Douglasshhütte

Für die beiden Wanderungen von diesem Wochenende begaben wir uns ins schöne Brandner Tal in Vorarlberg/Österreich. Unsere erste Wanderung startete bei der Talstation der Lünerseebahn oberhalb von Brand. Die Schlechtwetterfront erreichte uns früher als erwartet und wir mussten die wetterfeste Kleidung anziehen. Wir folgten dort dem Wegweiser „Böser Tritt Steig“ und gelangten auf einem steinigen und kehrenreichen Weg, den mit Latschenkiefer bewachsenen Hang hinauf. Der mit Drahtseil versicherte Weg führte uns an den Felswänden des Seekopfes durch den sogenannten „Bösen Tritt“. Mit etwas Trittsicherheit für geübte Wanderer aber ein unproblematischer Steig. Nach einigen Stufen und Steinplatten wurde der Weg wieder einfacher und führte uns über Kehren zum im dichten Nebel gelegenen Lünersee hinauf. Über den ebenen Fahrweg am Westufer entlang wanderten wir bis zum Wegweiser „Totalphütte ÖAV“, wo wir dann in den mässig ansteigenden Bergweg einbogen. Der Weg führte uns am Hang entlang und querten dabei immer wieder Geröll- und Schutthalden. Der nun etwas steiler werdende Weg brachte uns über begrünte Schrofenhänge hinauf zur Totalphütte des ÖAV. Nach einer wohlverdienten Rast auf der schön gelegenen Hütte, machten wir uns wieder auf den Abstieg. Dieser führte uns vorerst auf dem gleichen Weg hinunter und bogen dann etwas oberhalb des Lünersees recht ab und wanderten über die Lünerseealpe rund um dem Lünersee. Immer wieder mit wunderbaren Blick auf die umliegenden Berge, wie Seekopf, Rossberg und den türkisfarbigen Lünersee erreichten wir schliesslich die Douglasshütte. Von dort ging es der Gondelbahn zurück ins Tal. Trotz des anfänglich sehr nassen Wetters, wunderschöne Bergtour mit rund 12 Kilometern in 4.5 Stunden reiner Gehzeit. Insgesamt 1100 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie