25. Mrz, 2018

Bludesch - Thüringerberg - Blumenegg - Ludesch

Wir begaben uns wiederum auf österreichischen Boden, um am Eingang des Grossen Walsertales unsere heutige Wanderung zu machen. Wir starteten unsere Tour im sogenannten Walgau in der Ortschaft Bludesch, wo uns die Strasse aus dem Dorfzentrum hinaus zur St. Nikolauskirche im Ortsteil Zitz führte. Das Kirchlein mit seinem steinernen Turmhelm und den mittelalterlichen Fresken zählt zu den ältesten Gotteshäusern Vorarlbergs, dessen Ursprünge bereits aus dem 7. Jahrhundert datiert sind. Entlang der alten Landstrasse folgten wir zur Abzweigung in den bergauf führenden Waldweg, der sogenannten Vanovagasse. Unsere Route führte uns im Thüringer Ortsteil Vogelsang aus dem Wald heraus und wir gelangten auf die Hangterasse von Montjola. Wir wanderten an der schönen idyllischen Weiherlandschaft vorbei und zweigten nach dem Weiler Quadern in einen Feldweg ein. Dieser führte uns nun durch die Wiesen von Bargrand stetig bergauf bis zu einem kleinen Hangtobel, wo wir auf einen unscheinbaren Wiesen- Waldpfad einzweigen konnten. Auf dem alten, zum Teil noch schneebedeckten Walserweg gelangten wir über das Schlosstobel zur Pfarrlirche von Thüringerberg. Der Abstieg führte uns auf einem wenig befahrenen Strässchen hinunter zur Strassenbrücke über das Schlosstobel. Wir wechselten nochmals die Tobelseite und gelangten ein wenig später in den Schlosswald mit der Ruine Blumenegg. Die im Mittelatler von den Montforter Grafen erbaute Burg war der Mittelpunkt der Herrschaft Blumenegg, welche sich von der Lutzmündung in die Ill bis ins Innere Grosse Walsertal erstreckte. Der alte Schlossweg führte uns nun über wurzlige Pfade im Bergwald stetig talwärts zum Ausgang des Grossen Walsertals. Der kleinen Werkstrasse folgend erreichten wir die Bundestrasse, welche uns über die Brücke des Flüsschen Lutz brachte in die ersten Quartiere von Ludesch. Durch den schönen Auenwald immer dem Flusslauf der Lutz entlang wanderten wir bis Neurode, wo wir nun durchs Unterfeld dem Weg zur Bahnstation Ludesch, unserem heutigen Endpunkt, folgen konnten. Aussichtsreiche und schöne Kurztour mit 11.7 Kilometern in 3 Stunden und 15 Minuten reiner Wanderzeit. Insgesamt 350 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie