17. Dez, 2017

Siebnen - Lachen - Pfäffikon - Seedamm - Rapperswil

Für die dritte und letzte Weihnachtsmarkt-Wanderung der Saison begaben wir uns heute in die In Region «Ausserschwyz», welche sich am linken Zürichsee- und Oberseeufer des Kantons Schwyz befindet. Wir starteten die Tour bei Bahnhof Siebnen-Wangen und folgten in nördlicher Richtung unserem Weg zum Ortseingang von Wangen. Der Häuserzeile entlang verlief unser Weg durch das Zentrum hindurch und wir unterquerten kurz danach die Autobahn. An den kleinen Weinbergen von Buelgass vorbei, zogen wir weiter gegen Norden zu. Wir folgten nun ein Stück dem Golfpark, bevor wir dann beim Bubental in westlicher Richtung abzweigten. Über die kleine Erhebung des Pfaffenbergs erreichten wir den beschaulichen Ort Nuolen, welchen wir durch seine Quartiere queren konnten. Die Strasse führte uns weiter durch die Allmeind, welche uns zur Naturoase von Ziegelwies brachte. Am Flugplatz von Wangen-Lachen vorbei, gelangten wir an die Bucht von Ennet Aa, wo wir dann die Wägitaler Aa überquerten und dessen Bachlauf folgten. Wir erreichten das Ufer des Obersees und wanderten auf der Seestrasse in den Hafen von Lachen. Mit dem Lachner Weihnachtszauber hatten wir die heutige erste Etappe erreicht und konnten uns auf dem dortigen kleinen Weihnachtsmarkt etwas aufwärmen und stärken, bevor es wieder weiterging. An der katholischen Kirche von Lachen wanderten wir vorbei und folgten der Strasse aus dem Städtchen hinaus. Der Weg führte uns nun mehr oder weniger zwischen Bahngeleisen und Seeufer entlang und wanderten so über Seestätt und Altendorf zum Seedamm in Pfäffikon. Das erste Teilstück führte uns mehrheitlich über breit angelegte Kieswege durch eine beschauliche Landschaft, bevor es kurz nach Hurden auf einem imposant angelegten Holzsteg über den See ging. Nach der Brückenkapelle Heilighüsli, welche aus dem Jahre 1551 stammt und bis zum Bau des Holzstegs im Jahre 2001 nur über den Wasserweg erreichbar war, erreichten wir wieder das Festland. Am Hafen entlang wanderten wir nun schliesslich direkt hinein in den Weihnachtsmarkt von Rapperswil, welcher sich vom See bis hin zu Altstadt ersteckte. Dort endete unsere heutige Wanderung und wir belohnten uns natürlich mit einem feinen Glühwein und der einen oder anderen Leckerei. Etwas längere, aber einfache Tour mit 18 Kilometern in 4 Stunden und 10 Minuten reiner Wanderzeit. Insgesamt nur 60 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie