9. Okt, 2014

Rosengartenschlucht & Drischlsteig

Direkt vom Stadtzentrum Imst führte uns der Weg zum Eingang der beeindruckenden Rosengartenschlucht, der erste Teil von unserer heutigen Wanderung. Der Weg den das Wasser des Schindelbachs hier eingegraben hat, konnte mühelos über gut in die Klamm eingepasste Holzsteige, über Felsstiegen und durch kleine Felstunnel bewandert werden und wir erreichten schliesslich die sogenannte Blaue Grotte mit ihren beiden Wasserfällen. In Hoch-Imst angekommen nahmen wir dann die Sesselbahn zur Bergstation Alpenjoch, dem zweiten Teil unserer Wanderung. Dort folgten wir etwas abwärts zum Drischlsteig. Dieser traumhaft angelegte Steig führte uns über schmale Wege und Stiegen unterhalb der Felswände des Alpjochmassivs entlang und bot uns atemberaubende Tiefblicke in die Schlucht. Der Steig ist sehr gut mit Seilversicherungen versehen, jedoch befanden sich nicht überall Geländer auf der zur Schlucht hin abfallenden Seite. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit waren daher Vorraussetzung. Am Ende des Steigs befand sich die Muttekopfhütte, bei welcher wir unsere Mittagsrast einlegten, bevor es auf dem selben Weg zurück zur Bergstation ging. Bei der Mittelstation nahmen wir dann den Alpin-Coaster (Sommerrodelbahn) zur rasanten Abfahrt zur Talstation nach Hoch-Imst. Von dort folgten wir dem Waldweg abwärts zu unserem Ausgangsort in Imst. Superschöne Wanderung mit vielen tollen Erlebnissen! Insgesamt 8.3 Kilometern und 440 Höhenmeter aufwärts in 3 Stunden reiner Gehzeit.

Bildergelarie