29. Sep, 2015

Hochötz - Wetterkreuz - Hochötz

Für unsere heutige Gipfeltour begaben wir uns mit der Gondelbahn nach Hochoetz. Über eine Forststrasse erreichten wir unsere erste Etappe, die Acherberg Alm, wo wir ein umfangreiches Almfrühstück zu uns nehmen durften. Frisch gestärkt führte uns  dann ein schmaler und steiniger Bergweg zur alten Bielefelder Hütte, von welcher aber nur mehr die Ruinen stehen. Der Pfad führte uns nun weiter bergauf zum Besinnungsweg, wo wir dann in einen relativ steilen und unwegsamen Bergweg einbogen. Diesem folgten wir in vielen kurzen Kehren hoch bis zum Sattel, mit dem ersten wunderbaren Blick auf unseren heutigen Gipfel , dem Wetterkreuz, hatten. Dem Hang entlang und über Steinbrüche hinweg erreichten wir den Grasrücken,  von wo es jetzt nur noch ein kurzer Aufstieg auf dem Gipfel war. Eine atemberaubende Aussicht auf die umliegenden Berge, wie Zugspitze und Wildspitze, belohnte unsere Aufstiegsmühen. Ein kurzer Blick noch ins wilde Wörgetal und wir machten uns nun wieder auf den Abstieg, welchen wir über die Nordwestflanke erfolgte. Schmale und und teils etwas rutschige Wege, welche das Schmelzwasser hinterlassen hatte, brachten uns nach und nach hinunter zum Fusse des Rosskopfes. Durch die Latschenkiefer führten uns die Kehren zu den Skipisten der Brunnenkopfbahn, welchen wir nun hinunter zur Bergstation von Hochoetz folgten. Wunderschöne Gipfeltour mit 8.3 Kilometer in rund 3 Stunden reiner Gehzeit. Insgesamt 716 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie