21. Mai, 2017

Napf - Huttwil (Grenzpfad Napfbergland - Etappe 2)

Nach einer erholsamen Nacht und einem stärkenden Frühstück im Berghotel Napf, machten wir uns nun wieder auf, um heute auf einer Etappe des Grenzpfad Napfbergland (Nr. 65) zu wandern. Wir verliessen das Gipfelplateau, wo uns nun ein ziemlich steiler Abstieg über den Bergkamm beim Grüeblihengst und an der steil abfallenden Napfflue zum Niederänzi hinunterbrachte. Vom Änzisattel aus, führte uns nun ein kräftiger Aufstieg hoch zu den Alpgebäuden des Hochänzi. Immer dem Grenzverlauf der Kantone Bern und Luzern folgend stiegen wir am Eggstall vorbei hinunter zur Ober Scheidegg. Im gemächlichen Auf und Ab wanderten wir über Chatzerschwand und Gume zum Restaurant Ahorn. Erst folgten wir der Strasse, bevor wir dann im Schluckwald in den schönen Wanderweg einbiegen konnten. Auf wurzligen Pfaden wanderten wir nun im Dürrschwendiwald stetig bergab und erreichten bei Grunholz den Waldrand und die Strasse. Auf dem prächtigen Höhenweg mit Sicht bis zum Jura zogen wir nun an den schönen Nyffenegghöfen vorbei und erreichten so Nyffenegg. Von dort folgten wir nun der Strasse hinunter zum Ortsrand von Huttwil, wo wir den Bach Langete überquerten und am Friedhofsweg entlang ins Zentrum wanderten. Wir folgten nun den Markierungen durch das schöne Städtchen bis zum Bahnhof, wo unsere Wanderung ihr Ende fand. Schöne Tagestour mit 20.5 Kilometern in 5 Stunden und 45 Minuten reiner Wanderzeit. Insgesamt 470 Höhenmeter auf- und 1200 Höhenmeter abwärts.

Bildergalerie