24. Sep, 2017

Meiringen - Reichenbachfall - Geissholz - Aareschlucht - Meiringen

Um auf den Spuren des Meisterdetektiv Sherlock Holmes zu wandern, begaben wir uns nicht etwa London, sondern nach Meiringen im schönen Berner Oberland. Die beiden Ziele unserer heutigen Wanderung waren dabei der Reichenbachfall und als Höhepunkt zum Schluss die wilde Aareschlucht. Wir starten unsere Rundtour beim Bahnhof in Meiringen und folgten dem Sherlock-Holmes-Weg hinunter zum Ufer der Aare. Wir überquerten den Fluss und wanderten der Strasse entlang in den Weiler Willingen. Dort zweigten wir in den Wanderweg ein und stiegen nun übers Egg und Schiltbrächen nach Schwendi in die Höhe. Wir gelangten an den Reichenbachfall und so an die Stelle, wo sich das letzte Handgemenge von Sherlock Holmes und seinem Erzfeind Professor Moriarty ereignet haben soll. Beide stürzten in die Tiefe und sollen gemäss dem Krimiroman, dabei den Tod gefunden haben. Wir machten noch einen kleinen Abstecher zu den Aussichtsplattformen des Reichenbachfalls, wo wir einen nochmaligen Blick auf den mächtigen und 120 Meter hohen Fall hatten. Wieder zurück auf dem Wanderweg wanderten wir nun unwegsam und seinig durch den Wald hinunter nach Briggers Schwendi und überquerten etwas unterhalb den Bach Geissholz Louwenen. Im Weiler Geissholz verliessen wir den Sherlock-Holmes-Weg und folgten der aussichtsreichen Anhöhe zum Waldrand. Wir bewältigten die bevorstehende Geländestufe, auf etwas steilerem Wege durch den Wald hinunter zum Talboden von Innertkirchen. Beim den Häusern von Wychel verliessen wir den markierten Weg um ans Aareufer zu gelangen, wo uns ein kurzer Aufstieg zum Ost-Eingang der Aareschlucht brachte. In Zehntausenden von Jahren hat sich die Aare den Weg durch die Kalkfelsen gebahnt und dabei eine 1,4 km lange, bis zu 200 m tiefe Schlucht geschaffen, die streckenweise nur 1-2 Meter breit ist. Durch diese Schlucht wurde ein wunderbarer und hervorragend gesicherter Wanderweg angelegt, welcher uns über Holzstege, durch Felsentunnels und Galerien führte. Das Naturspektakel lud uns zum Bewundern und Verweilen ein, bevor wir die Schlucht am Westausgang wieder verliessen. Dort wechselten wir das Ufer der Aare und erreichten die ersten Häuser von Meiringen. Wir wanderten schliesslich der Strasse entlang durchs Ortszentrum und gelangten zu unseren Schlusspunkt beim Bahnhof. Wunderschöne Wanderungen mit 12 Kilometern in 4 Stunden reiner Wanderzeit. Insgesamt 500 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie