5. Jul, 2015

St. Martin - Obersäss - Plattenseeli - Malanseralp - St. Martin

Bereits um 6 Uhr früh morgens startete unsere heutige Wanderung im wildromantischen Calfeisental, einem Seitental des Taminatales. Ausganspunkt war hierfür der Walserort St. Martin, welcher heute noch aus einem Restaurant und einigen dazugehörigen Hütten und einer Kapelle besteht. Wir nahmen den rechtsufrigen Wanderweg der Tamina entlang und wanderten auf diesem bequem Richtung Alp Sardona. Kurz vor der Alpe zweigte nun der etwas mühsamere Weg der Wanderung ab. Zwar nicht sehr steil aber stetig ansteigend gelangten wir über Untersäss hinauf zur Abzweigung unterhalb des Heubützelipasses auf 2419 Meter. Dort bogen wir in den Höhenweg zum Plattenseeli ein, welches sich am Fusse des Plattenspitzes befindet. Nach einer kurzen Erfrischung im See setzten wir unsere Wanderung auf dem aussichtsreichen Weg in Richtung Heidelsee fort. Leider mussten wir auf wegen einem gefährlichen abschüssigen Schneefeldes unsere geplante Route abrechen und änderten diese dementsprechend und gingen etwas zurück. Grösstenteils weglos, aber dennoch gut markiert, begannen wir mit dem Abstieg über den Rappenstein nach Obersäss. Auf matschigen Pfaden querten wir dann den Vorderen Plattenbach und erreichten die schön gelegene Malanseralp. Über ein kehrenreiches Fahrsträsschen gelangten wir dann schliesslich wieder zurück nach St. Martin.Auf dem ganzen Höhenweg konnten wir einen wunderbaren Rundblick durchs ganze Calfeisental, sowie auf die hohen umliegenden Berge wie Piz Sardona, Tristelhorn und Ringelhorn geniessen. Wunderschöne Rundwanderung mit 18.5 Kilometern in 7 Stunden und 20 Minuten reiner Wanderzeit. Insgesamt 1250 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie