20. Dez, 2015

Rorschach - Untereggen - St. Gallen

Beim Bahnhof in Rorschach am Bodensee startete unsere heutige Wanderung auf dem Gallusweg nach St. Gallen. Der Seepromenade entlang wanderten wir unseren Weg bis zum imposanten Kornhaus, welches als Wahrzeichen des Rorschacher Hafens gilt. Von dort führte uns der Weg in gerader Linie stets ansteigend direkt zum Portal der ehemaligen Klosteranlage Mariaberg. Über Bustadel gelangten wir in einen Waldweg, welcher uns ansteigend zum St. Anna Schloss und schliesslich bis zu den Häusergruppen von Zellerrain und Büel brachte. Nach Eschlen und am Weiher von Schloss Sulzberg vorbei erreichten wir die Gemeinde Untereggen mit der Kirche St. Maria Magdalena und dem Gallenbrunnen. Auf einem Strässchen ging es dann zum Weiler Schiben, bevor es erst im Wald und dann über eine Wiese absteigend ins Martinstobel ging. Über die Martinsbrugg überquerten wir die Goldach und folgten dem ansteigenden Weg in südlicher Richtung nach Schaugenbad mit seiner Ruine Rappenstein. Ziemlich steil über Wiesen ging es nun hinauf auf die Hueb, wo wir danach ein kurzes Stück durch den Hagenbuechwald erreichten das Kloster Notkersegg. Auf dem Scheitlinsbüchelweg gelangten wir zu den drei Weihern, dem Frauen-, Bueben- und Mannenweiher an welchen wir vorbei bis zu St. Georgenstrasse wanderten. Durch die wilde Mülenenschlucht, welche sich mitten in der Stadt St.Gallen befindet, wanderten wir nun auf gut ausgebautem Weg abwärts bis zur Fürstabtei St. Gallen mit seiner Kathedrale und Klosterhof als Endpunkt des Gallusweges. Durch die schöne Altstadt erreichten wir schliesslich den Weihnachtsmarkt, wo wir uns mit einem feinen Glühwein belohnen konnten. Tolle und abwechslungsreiche Wandertour mit 19.2 Kilometer in 5 Stunden und 15 Minuten reiner Wanderzeit. Insgesamt 760 Höhenmeter aufwärts.