25. Jun, 2017

St. Gallen - Sittertobel - Häggenschwil

Für das heutige Wanderprogramm haben wir den Sitterstrandweg ausgesucht und begaben uns dazu in die Stadt St. Gallen. Bei der Busstation Stocken starteten wir unsere Tour und folgten erst der Strasse in südwestlicher Richtung. Kurz vor der Brücke zweigten wir nun rechts ab zum Sitterstrandweg und wanderten so an der ehemaligen Färberei Sittertal vorbei. Wir überquerten die Sitter auf dem Billenberg-Steg und folgten dem Weg durch das legendäre und im Moment im Aufbau befindende Open Air Gelände, bis zur städtischen Kläranlage und der Kehrrichtverbrennungsanlage. Über die sogenannte Ganggelibrogg, eine 1882 erstellte Hängebrücke, wechselten wir wiederum ans andere Ufer der Sitter, welchem wir bis zum Spisegg folgten. Durch den schattigen Sitter- und Hätterwald wanderten wir nun am rechten Ufer entlang und gelangten durch die schönen Auen über Joosrüti und Lässerdorf nach Erlenholz. Ab Leebrugg wurde nun die Wanderung etwas anspruchsvoller. Der Pfad führte uns nun mehr oder weniger am Ufer durch das schluchtartige Tobel hindurch und wanderten dann an der gedeckten Holzbrücke Wannenbrugg vorbei in den Hegiholzwald. Nach dem Weiler Tobel folgten wir dem Wanderweg durch den Engensbüelerwald und stiegen danach über die Naturstrasse hoch nach Eggen. Beim Gehöfe von Engensbühl zweigten wir nun in nördlicher Richtung ab und wanderten der Strasse entlang nach Häggenschwil. An der Kirche St. Notker vorbei, zogen wir durch das beschauliche Dorf. Durch den Weiler Lommerswil und weiter der Strasse entlang erreichten wir dann mit der Bahnstation Häggenschwil-Winden den Endpunkt unserer Tour. Tolle Wanderung mit  22 Kilometern in 5.5 Stunden reiner Wanderzeit. Insgesamt 330 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie