29. Mrz, 2015

Bellinzona - Paudo - Giubiasco - Belinzona

Für unsere heutige Wanderung begaben wir uns für eimal in die Sonnenstube der Schweiz, ins Tessin. In dessen Hauptstadt Bellinzona starten wir beim Bahnhof und folgten dem bestens markierten Wanderweg zur Ortschaft Artore hinauf. Hier eröffnete sich uns ein wunderbarer Blick über die Stadt. Von dort folgten wir durch ein schönen Kastanienwald auf einem gepflästerten Saumweg, zur aus dem 16. Jahrhundert stammenden Kirche San Girolamo und dem verfallenen Dorf Prada. Weiter wanderten wir durchs Valle della Guasta hinauf, an einer alten Siedlung vorbei, von der auch nicht mehr als einige Ruinen geblieben sind. Hangabwärts ging es dann entlang eines Aussichtsweges, der sich bis Pedevilla zwischen Rebbergen schlängelte. Auf der Strasse ging es über die Siedlung Paudo hinunter und dann durch den Wald zum kleinen Dorf Pianezzo. Ein letzter steiler Abstieg über Lôro brachte uns in die Magadinoebene nsch Giubiasco. Quer durch das Städtchen und am Piazza Grande vorbei gelangten wir an das Ufer des Flusses Ticiono. Diesem wanderten wir flussaufwärts in Richtung Bellinzona zurück. Beim Schwimmbad bogen wir rechts ab und folgten dem Weg bis hin zum Bahnhof, unserem Endpunkt der Wanderung. Aussichtsreiche und schöne Wanderung mit 14,6 Kilometern in 4 Stunden und 45 Minuten reiner Gehzeit. 665 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie