31. Jan, 2016

Bellinzona - Monti Juri - Monti Artore - Monti Revecchia - Prada - Bellinzona

Um dem stürmischen und nassen Wetter zu entfliehen, entschlossen wir uns, unsere heutige Wanderung im Tessin durchzuführen. Gestartet hierzu sind wir beim Bahnhof der Kantonshauptstadt Bellinzona. Über die Passarelle verliessen wir den Bahnhof und stiessen auf den Wanderweg Richtung Daro, wo es nun zu Beginn ziemlich steil bergauf ging. Der Weg führte uns dann im Kastanienwald auf relativ gutem und kehrenreichem Weg  nach Monti Juri, einer kleinen Feriensiedlung. Von hier zog der Weg weiter bergan und auf teilweise schmalen Wege gelangten nach Monti Artore, wo wir dann dem Fahrsträsschen nach Monti Ravecchia folgten. Die wunderbare Aussicht in die Magadinoebene liess uns dort ein wenig verweilen, bevor wir durch das Valle della Guasta hinunter stiegen. Der etwas steile und steinige Weg führte uns zur aus dem 16. Jahrhundert stammenden Kapelle San Girolamo und dem verfallenen Dorf Prada, wo wir dann unsere Mittagsrast einlegten. Nach der Stärkung wanderten wir erst auf etwas schmaleren Pfad und dann auf einem alten gepflasterten Saumweg stets talwärts nach Artore. Durch die Rebberge ging es nun zügig hinunter zu unserem Ausgangspunkt in Bellinzona. Wunderbare Wanderung mit rund 12 Kilometern in 4.5 Stunden reiner Gehzeit. Insgesamt. 850 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie