11. Sep, 2016

Piora - Lago Ritom - Passo Dell' Uomo - Lukmanierpass

Unsere Wanderung fand heute mal wieder in der Sonnenstube der Schweiz ihren Anfang. Wir begaben uns dazu in die Leventina und fuhren dort von Piotta mit der steilsten Standseilbahn Europas hinauf zur Bergstation Piora. Erst durch den Wald und dann der Strasse entlang wanderten wir nun hinauf zum Lago Ritom, dessen Staudamm wir dann querten und  so zum Berggasthaus Ritom gelangten. Wir folgten dem „Sentiero Didattico Lago Ritom“, einem neu erstellten Naturlehrpfad, welcher immer schön am Waldsaum verlief und dabei immer wieder tolle Blicke auf den tiefblauen See und die Berge frei liess. Im leichten Auf und Ab schlängelte sich der Pfad dem Ufer entlang, welchem wir bis zum Gebirgsbach Murinascia Grande folgten, um dort dann ziemlich steil im zickzack zur Fahrstrasse aufzusteigen. Am Lago Cadagno vorbei  wanderten wir nun dem Strässchen entlang zur Alpe di Piora und erreichten die SAC Hütte Capanna Cadagno. Im Talgrund der Pian Murinascia zweigte nun der gut markierte Wanderweg ab und führte uns durch das wunderschöne Val Piora. Unterhalb des Pizzo Dell’ Uomo wanderten wir nun durch das Val Termine, wo es leicht ansteigend hinauf auf den 2218 Meter liegenden Passo Dell Uomo, dem höchsten Punkt unserer Wanderung, ging. Ein etwas breiterer und gerölliger Weg führte uns das Tal hinaus, wo wir dann unmerklich, der etwa 1500 Meter unter uns befindende neue Gotthard-Basistunnel überquerten. Weiter abwärts erreichten wir dann das Ufer des Lai da Sontga Maria, dessen südlichen Uferweg wir nun folgen konnten. Wir hatten nun die Kantonsgrenze zu Graubünden und somit die Surselva erreicht. Auf dem Natursträsschen konnten wir nun zum Hospiz Santa Maria auf dem Lukmanierpass wandern, dem Endpunkt unserer Wanderung. Wunderschöne Wanderung  mit 15 Kilometern Länge in 4.5 Stunden reiner Gehzeit. Insgesamt 650 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie