12. Jun, 2016

Schlossweg Mittelthurgau (Etappe 2)

Die Wanderung von heute führte uns über die zweite Etappe des Mittelthurgauer Schlosswegs. Gestartet  wir hierzu beim Bahnhof in Sulgen, welchen wir in südlicher Richtung verliessen. Auf der Strasse erreichten wir das Dörfchen Bleiken, wo wir dann auf den Wanderweg einbogen, welcher uns über Rohrenberg nach Breitenloo brachte. Durch die weiten Obstplantagen hindurch führte uns der Weg weiter durch Götighofen und unter den Weinbergen hindurch nach Buchackern. Am Golfplatz vorbei gelangten wir an den Waldrand und erreichten den wunderschön gelegen Biessenhofer Weiher. Ein wahrlich idyllisches Plätzchen, welches uns zum Verweilen einlud. Weiter ging es dann durch den Wald an der Burgstelle Biessenhofen vorbei und wir wanderten dann durch die Ortschaft Schocherswil und etwas später durch Räuchlisberg hindurch. Wir folgten nun dem Wanderweg  zum Naherholungsgebiet Hudelmoos, welches wunderschön in einer ausgehobelten Gletschermulde liegt und von einem dunklen Waldstreifen umgeben ist. Das heute noch ca. 30 Hektaren umfassende Rietgebiet wurde 1933 unter Naturschutz gestellt und beherbergt eine reichhaltige, zum Teil recht seltene Tier- und Pflanzenwelt. Wieder durch Obstplantagen wanderten wir über Hueb nach Hagenwil mit seinem sehenswerten Wasserschloss aus dem 13. Jahrhundert. Wir folgten nun ein Stück der Strasse und überquerten den kleinen Hegibach, bevor es dann wieder an den unzähligen Obstbäumen vorbei nach Hemmerswil ging. Wir erreichten so den Ortsrand von Amriswil, wo wir nun der Markierung bis zum Bahnhof folgen konnten. Schöne Wanderung mit rund 17 Kilometern Länge in 4 Stunden reiner Wanderzeit. Insgesamt 170 Höhenmeter aufwärts

Bildergalerie