21. Aug, 2016

Môtiers - Poëtta Raisse - Chasseron - Ste-Croix

Unsere Wanderung führte uns heute mal durch zwei Kantone in der Romandie. Gestartet hierzu sind wir im mittelalterlichen Dorfkern von Môtiers, welches sich im Val de Travers des Kantons Neuenburgs befindet. Wir folgten der Strasse zum Waldrand zum Flüsschen Le Bied, welches nun eine Zeitlang unser Begleiter war. Unser Weg führte uns nun durch die faszinierende und wilde Poëta Raisse Schlucht. Über Treppen und Holzstege wanderten wir an bizarren Felsformationen vorbei und gelangten durch diese wunderschöne und spannende Waldschlucht stetig hinauf. Nach der Schlucht öffnete sich nun ein kleines Tälchen und überquerten somit die Grenze zum Kanton Waadt. An der Alp La Vaux vorbei, gelangten wir durch den Wald auf die Anhöhe von Les Cernets Dessus. Die Aussicht wurde nun immer weiter und wir wanderten erst über Weideland und später auf einem schönen Panoramaweg hoch zum Gipfel des Le Chasseron auf 1606 Metern Höhe. Der grandiose Ausblick auf einem der höchsten Punkt der Jurakette lud uns zum Verweilen ein und stärkten uns schliesslich noch ein wenig für unser Weiterweg. Nach der wohlverdienten Rast folgten wir der Gratkante über den Petit Roches auf recht unwegsamen Gelände nach Les Avattes, wo wir dann auf einem Feldweg und in einem weiten Bogen um den Le Cochet hinunter nach Les Praises wanderten. Über einen etwas steilen Asphaltweg ging es nun zügig hinunter und wir erreichten den Ortsrand von Ste-Croix, welche als die „Welthauptstadt der Musikdosen“ gilt. Der Strasse entlang folgten wir dann den Markierungen zum Bahnhof, wo dann auch Endpunkt der Wanderung unserer war. Wunderschöne und abwechslungsreiche Wanderung mit knapp 18 Kilometern Länge in 5 Stunden und 15 Minuten reiner Wanderzeit. Insgesamt 950 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie