20. Sep, 2016

Altmühltal Panoramaweg 3: Auernheim – Pappenheim

Nach einer erholsamen Nacht machten wir uns auf zur 3. Etappe des Altmühltal Panoramawegs. Als wir das Ortszentrum von Auerheim hinter uns gelassen hatten, gelangten wir wieder auf unseren Fernwanderweg und folgten dort einem schönen Waldpfad. Am Waldrand wanderten wir auf dann zur spätkeltischen Siedlung Keltenschanze Cernubona, eine Rekonstruktion nach Grabungsfunden, welche aus der Zeit um 150 v. Chr. stammt. Unser Weg führte uns ein Stück am Wall der Schanze entlang, bevor wir wieder in den Wald einbogen. Am Weiler Freihardt zogen wir vorbei und stiegen am Waldrand etwas in die Höhe. Mit schöner Aussicht und auf einem Feldweg ging es nun wieder leicht bergab und gelangten ins schöne Heumödertal. Ein immer schmaler werdender Hangpfad brachte uns über dem Tal entlang zum Stadtrand von Treuchtlingen. Am jüdischen Friedhof vorbei wanderten wir direkt ins Zentrum der Stadt hinein. Durch die sehenswerte Altstadt gelangten wir an den Burgstallquellen vorbei auf einem Graspfad hinauf auf den Weinberg mit seinem Aussichtspunkt, der Teufelskanzel. Ein kehrenreicher Weg führte uns nun wieder hinunter ins Tal, wo wir nun auf einem Feldweg ein kurzes Stück neben der Altmühl wandern konnten. Wir folgten nun der Markierung durch die Ortschaft Dietfurt, bevor es über Stufen und Waldpfaden ziemlich steil zum einstigen Lustschloss der Grafschaft von Pappenheim aus dem Jahre 1820 ging. Auf einem Naturweg folgten wir eine Zeit lang dem Waldrand in den schönen und stillen Wald hinein, wo es erst auf einem Pfad und später über Stufen steil bergab an den Stadtrand von Pappenheim ging. Über die Altmühlbrücke gelangten wir dann in die Altstadt des schönen Pappenheims als heutiges Etappenziel. Wunderschöne Wanderung mit 19.3 Kilometern in 5 Stunden reiner Wanderzeit. Insgesamt 230 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie