25. Sep, 2016

Altmühltal Panoramaweg 8: Kinding – Beilngries

Für Etappe 8 auf dem Altmühltal Panoramaweg machten wir uns heute auf und folgten der Markierung aus der schönen Ortschaft Kinding hinaus. Wir überquerten die Altmühl und wanderten auf einem Asphaltsträsschen zur Kapelle am Waldrand. Dort tauchten wir in den Wald und stiegen nun auf einem steilen Waldpfad bergauf. An Hügelgräbern aus der Bronzezeit vorbei führte uns der Weg durch den Wald auf den Langfelsen mit seinem Kreuz und wunderbarer Aussicht ins Altmühltal. Durch den Torfelsen, einem sehenswerten und 8 Meter hohem Felsentor, wanderten wir hindurch und erreichten am Talboden den Ort Unteremmendorf. An Kirche vorbei, ging es dem Fluss entlang zur historischen Kratzmühle mit seinem Museum. Eine äusserst umfangreiche Sammlung mit Technik von anno dazumal lud uns zum verweilen und staunen ein. Nach dieser Wanderpause folgten von dort dem Weg nach Pfraundorf. Auf der linken Talseite verlief nun unser Weg gesäumt von Obstbäumen nach Badanhausen, wo es im Wald durch den steilen Hang der Dulmetsleite hochging. Auf der Anhöhe wanderten wir mit Blick auf die grosszügige Burganlange von Schloss Hirschberg durch den gleichnamigen Ort und erfreuten uns am schönen Ausblick. Wir erreichten den Waldrand, wo uns dann ein steiler Pfad begab ins Tal führte. Am Ufer des Main-Donau-Kanals folgten wir nun unserem Weg, bevor es der Strasse entlang ins Zentrum von Beilngries hinein ging. Die schöne, mittelalterliche Stadt war auch zugleich unser Etappenort von heute. Abwechslungsreiche und schöne Wanderung mit rund 17 Kilometern in 4.5 Stunden reiner Wanderzeit. Insgesamt 335 Höhenmeter aufwärts.

Bildergalerie